A+ R A-

TV St.Georgen : TTC Beuren a.d. Aach 9:5


Bericht: Marc Hackenjos        


 

9:5-Heimerfolg gegen ersatzgeschwächte Hegauer

 

Nach dem schwachen Auftritt in Hüfingen vergangenes Wochenende, wollte die Erste im Heimspiel gegen die Jungs aus Beuren natürlich ein anderes Gesicht zeigen. Dennoch wusste man, dass dies nicht einfach werden würde, da Beuren vor der Runde durchaus als heiß begehrter Aufstiegskandidat gehandelt wurde.

Als die Gäste jedoch mit 3 Ersatzspielern die Halle betraten, machte man sich auf dem Rupertsberg berechtigte Hoffnungen auf den zweiten Saisonsieg.

 

Sofort erwischten die Bergstädter einen guten Start und konnten zum ersten Mal diese Saison alle Doppel für sich entscheiden. Dies war besonders wichtig, da man bei den ersten Spielen der neuen Saison leider nicht an die Doppelstärke der vergangen Saison anknüpfen konnte.

 

Zwischenstand: 3:0

 

Nun ging das erste Paarkreuz an den Tisch. Leider fehlten Bernd und Marc das nötige Glück gegen Olma und Raake und somit gingen beide Spiele, trotz kämpferischer Leistungen, unglücklich im fünften Satz an die Gegner aus Beuren.

Auch Patrick musste in einem offenen Spiel schließlich im fünften Satz gegen Messmer den Kürzeren ziehen. 

Somit war wieder alles offen und man hatte die Führung aus den Doppeln durch 3 Fünfsatzniederlagen verspielt.

Diese konnte nun Jan wieder herstellen. Durch sicheres Abwehrspiel konnte er sein Spiel gewinnen.

Heinz hatte gegen Epplen keine Probleme und entschied das Spiel durch sehr sicheres Blockspiel und teilweise sogar Gegenangriffen für sich.

Auch Luca gewann gegen Klotz durchaus souverän mit 3:1.

Somit konnte man die Führung wieder ausbauen.

 

Zwischenstand: 6:3

 

Im zweiten Durchgang mussten sowohl Bernd, als auch Marc den Gegnern zum wiederholten Mal gratulieren.

Besonders durch sehr gute Aufschläge brachten Raake und Olma ihr Spiel durch und gewannen verdient mit 3:0, bzw. 3:1.

Mit einem 3:0-Erfolg gegen Grundler, bewies Patrick, trotz anfänglichen Schwierigkeiten aufgrund des Plastikballs, seine gute Form momentan. 

Demnach stand der zweite Sieg der Saison immer näher.

Jan spielte groß auf und besiegte Messmer letztendlich in einem spektakulären und spannenden Spiel mit 16:14 im vierten Satz.

Mit einem 3:1-Erfolg über Klotz machte Heinz den Deckel drauf und somit stand dem zweiten Saisonsieg nichts mehr im Wege.

 

Nach einer nun dreiwöchigen Pause zieht es die Jungs vom Rupertsberg mit frisch getanktem Selbstvertrauen zum Auswärtsspiel beim Aufsteiger aus Bittelbrunn, wo man hoffentlich den nächsten Saisonsieg einfahren kann.