A+ R A-

TV St. Georgen III - TV Grüningen I 9:3

  • 06 Feb

Bericht: Werner Hummel           


TV St. Georgen III - TV Grüningen I 9:3

Traditionsgemäß waren die Spiele gegen die Tischtenniskameraden aus Grüningen immer eine enge Kiste und endeten mit einem sehr knappen Ergebnis. Doch an diesem Abend zeigten die Bergstädter eine gute Mannschaftsleistung und siegten überraschend deutlich mit 9:3. Und dies obwohl die Nr. 1 Niklas Wünsche wieder in der 1. Mannschaft aushalf und somit seinem Team fehlte.

Schon nach den Doppeln lagen die Hausherren mit 2:1 in Führung. Rosenfelder/Schreiber überzeugten mit einem souveränen 3:0 über Hirt/Limberger. Hummel/Hartmann führten gegen das gegnerische Spitzendoppel Weber/Zeller mit 2:1 Sätzen und im 4. Satz stand es 6:6 als plötzlich der Faden völlig riss, von beiden fast kein Angriffsball mehr sein Ziel fand und man folgerichtig im 5. Satz mit 3:11 unterging. Jäckle/Fries ließen gegen Schmider/Bossert nichts anbrennen und blieben bei ihrem deutlichen Sieg sogar ohne Satzverlust.

Im vorderen Paarkreuz zeigte Werner Hummel gegen Zeller nach auskuriertem Muskelfaserriss eine ganz starke Leistung und ließ seinem Gegner mit variablen Angaben und platzierten Top Spins keine Chance und siegte ganz deutlich mit 3:0 Sätzen. Stoffel Rosenfelder zeigte ansteigende Form und blieb gegen Weber in 3 engen Sätzen ebenfalls ohne Satzverlust.

Im mittleren Paarkreuz war Frank Schreiber bei seinem deutlichen 3:0 Sieg gegen Schmieder ungefährdet. Patrick Hartmann bekam absolut keine Konstanz in sein Spiel und nach wechselhaftem Spielverlauf musste er sich Hirt knapp mit 8:11 im 5. Satz geschlagen geben.

Im 3. Paarkreuz überzeugte Andreas Jäckle mit einer abgeklärten Leistung und besiegte Limberger sehr deutlich mit 3:0. Präsi Stephan Fries zeigte eine überragende Leistung am Nachmittag in der 4. Mannschaft und gewann alle seine Spiele. Deshalb spielte er folgerichtig Ersatz für Niklas Wünsche. Allerdings musste Stephan in diesem Spiel die Überlegenheit von Bossert anerkennen und somit war der Spielstand 6:3 aus Sicht der Gastgeber.

Im vorderen Paarkreuz hatte Werner Hummel in seinem zweiten Einzel gegen Weber wesentlich mehr Mühe bis sein knapper Viersatzerfolg feststand. Auch Stoffel Rosenfelder gestaltete sein zweites Einzel siegreich und blieb auch gegen Zeller ohne Satzverlust.
Starke Vorstellung des vorderen Paarkreuzes und diese 4 Punkte konnte man nicht unbedingt erwarten!

Den Schlusszähler zum deutlichen 9:3 Heimsieg erzielte Frank Schreiber im mittleren Paarkreuz mit einer ergebnisorientierten aber erfolgreichen Taktik/Spielweise beim Viersatzerfolg gegen Hirt.

Am kommenden Wochenende stehen am Freitag das schwere Nachholspiel auswärts bei den TTF Stühlingen II sowie am Samstag beim in der Rückrunde verstärkten RV Erdmannsweiler I an.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok