A+ R A-

TV St.Georgen II - TTC Klettgau 9:4

  • 02 Apr

Bericht: Daniel Hackenjos                


Nach der Niederlage ist vor dem nächsten Spiel

Nachdem das letzte Spiel gegen Blumberg leider mehr als unglücklich verloren ging und somit auch die Tabellenführung an die Mannschaft aus Furtwangen abgegeben wurde, war die Vorgabe für das vorletzte Spiel gegen Klettgau klar. Wir mussten irgendwie gewinnen und hoffen, dass die Furtwangener gegen Riedböhringen oder gegen Villingen noch Punkte liegen lassen.

Immerhin konnten wir wieder fast in kompletter Aufstellung antreten und so fehlte nur Micha Hess immer noch. Die Zweite erwischten einen guten Start und gewannen mit den Paarungen Hackenjos/Scudieri, Schneider/Schneider und Kisch/Wünsche alle drei Doppel. Auch das vordere Paarkreuz wusste zu überzeugen. Matze Schneider ist momentan in überragender Form und zeigte mit Siegen gegen Schilling und Godoy wieder mal eine klasse Leistung. Christian musste sich gegen Godoy in knappen Sätzen mit 1:3 geschlagen geben, entschied aber das Duell gegen Schilling mit 3:1 für sich. In der Mitte konnte Daniel gegen Spitznagel einen Sieg verbuchen, unterlag aber gegen Isele in fünf Sätzen. Matchwinner des Tages war eindeutig Marco. Nachdem es ihm im Doppel in den Rücken gefahren ist und er schon überlegt hatte, seine Einzel zu schenken, hat er unter Schmerzen sowohl Isele als auch Spitznagel in fünf Sätzen bezwungen und uns damit am Ende den Sieg gesichert. Im hinteren Paarkreuz verlor Micha Kisch gegen Kreutzer und Niki musste sich gegen Müller geschlagen geben. So stand am Ende ein doch recht mühsamer 9:4-Sieg gegen Klettgau auf der Anzeigetafel und wir haben damit fürs Erste unsere Pflicht erfüllt. Da Furtwangen zeitgleich gegen Riedböhringen einen knappen 9:6 Erfolg verbuchen konnte, müssen wir, um doch noch die Meisterschaft feiern zu können, auf einen Punktverlust von Furtwangen im letzten Spiel gegen Villingen hoffen und dann unser abschließendes Spiel am 13.04. gegen Hornberg gewinnen. Ansonsten müssen wir uns mit dem zweiten Platz und damit der Relegation zur Landesliga begnügen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok